Motor-Yacht-Club Überlingersee e.V.

Aktuelles in der Übersicht

Ordentlich übereinander stapeln sich jetzt die Jollen und Optis des MYCÜ. Gemeinsam mit der starken Clubjugend wurde der neue Jollenständer aufgestellt und befüllt.

Vielen Dank an Jugendwart Wolfgang Mayer, der die Initiative ergriffen und auch die Fundamente für den Jollenständer gegraben hat. Mathias Blessing hat sie betoniert. Uwe Schlenker hat den Jollenständer komplett renoviert und für seinen Einsatz tauglich gemacht. Bis zu acht Laser und Optimisten können jetzt überdacht darin gelagert werden.

Foto: Wolfgang Mayer

Bei tollen Windbedingungen und schönem Wetter startete am Wochenende 11. und 12. Juli Armin Nops  beim "Schatzkistle".  Auf seiner Granada 910 "No. 3" belegte er für den MYCÜ in der Klasse ORC 3 den ersten Platz. Mit seiner Crew, Harald Nops und Michael Vogel, gewann er alle fünf Läufe - drei am Samstag und zwei am Sonntag. Ausgerichtet wurde die Regatta vom SMCÜ. Wir gratulieren!

Foto: Carsten Ortlieb

Coronavirus: Am Freitag, 29. Mai 2020, wurden die Corona-Regeln weiter gelockert, zum Pfingst-Wochenende konnte der Hafen in (fast) regulären Betrieb gehen. Die Sanitäranlagen wurden geöffnet, so dass unter Auflagen (max. zwei Personen) die Benutzung der Waschräume und der Toiletten gestattet ist.

Bitte achten Sie - trotz oder gerade wegen der Lockerungen - unbedingt auf die Corona-Abstandsregeln und halten diese auch ein. Bleiben Sie gesund!

Coronavirus: Die baden-württembergische Landesregierung will in den nächste Wochen nach einem Stufenplan Corona-Lockerungen umsetzen. Ab Montag, 11. Mai ist Sport unter freiem Himmel und ohne Körperkontakt wieder erlaubt. Sportboothäfen dürfen dann wieder öffnen. Mast und Schotbruch und immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel!

Coronavirus: Der Deutsche Segler-Verband hält die Hafensperrungen wegen Corona für nicht angemessen und fordert Lockerungen für den Segelsport. Unter anderen hat sich DSV-Vize Andreas Löwe an Ministerin Susanne Eisenmann (Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg) gewendet. Bislang ohne Erfolg.

Die Yacht berichtet am 23. April 2020: Zum online-Artikel von Chefredakteur Jochen Rieker

Coronavirus: Die Landesregierung hat nun zum vierten Mal die Corona-Verordnung geändert. Ab Freitag, 10. April ist das An- und Ablegen in Sportboothäfen zu Vergnügungszwecken nicht mehr erlaubt. De facto ist damit das Befahren des Sees verboten! Gestattet ist lediglich die Benutzung der Häfen zur unaufschiebbaren Sicherung der Boote vor Verlust oder Beschädigung, zum Ein- und Auswassern, zur Aufrechterhaltung der beruflichen Bootsnutzung (z.B. Berufsfischerei) oder zur Ausübung beruflicher Tätigkeiten auf dem Gelände (z.B. Bootsarbeiten durch Gewerbetreibende). Bildnachweis: Designed by Freepik

Weitere Informationen (pdf)

Coronvirus: Im Landkreis Konstanz gibt es jetzt eine mit dem Landratsamt abgestimme Fassung der Corona-Verordnung. Sie gibt mehr Klarheit für die Nutzung der Häfen und erlaubt die Kontrolle von Booten an den Liegeplätzen. Fahrten auf dem See sind zulässig. Die Corona-VO ist einzuhalten, die Einhaltung der Corona-VO obliegt bezüglich Häfen grundsätzlich den Ortspolizeibehörden. Bitte lesen Sie im Update-Corona (pdf) nach.

Halten Sie sich nicht in Gruppen auf den Stegen oder Booten auf, waren Sie unbedingt die vorgegeben Sicherheitsabstände. Übernachten Sie nicht auf Ihren Booten. Nur wenn hier alle diszipliniert bleiben sind weitere Einschränkungen zu vermeiden!

Coronavirus: Nach Rücksprache mit der Stadt Konstanz hat die Hafengemeinschaft Wallhausen den Betrieb des Hafens bis auf weiteres eingestellt. Das bedeuted für die Hafenlieger: Boote können ins Wasser gebracht werden, bei Segelyachten kann der Mast gestellt werden. Regattatrainig, Versammlungen u.ä. sind nicht möglich. Die Sanitäranlagen bleiben geschlossen, der Hafenmeister ist in Kurzarbeit und kann bei Bedarf telefonisch kontaktiert werden. Bitte halten Sie Abstand und die Zwei-Personen-Regel ein. Foto: Ralf Kaufmann

Weitere Informationen zu Corona (pdf)

 

 

Coronavirus: Der Yachtclub Dettingen hat aufgrund der ungewissen Lage wegen des Coronavirus den Termin für die Kranaktion am 18. April 2020 abgesagt. Bitte wenden Sie sich an den Takelwart des YcDe und geben Bescheid, ob Sie an der Durchführung zu einem späteren Zeitpunkt interessiert sind. 

Weitere Informationen zur Situation der Häfen finden Sie auf der Seite der IBN.
zur IBN-online

Coronavirus: Der Vorstand des Mycü folgt den Empfehlungen des Bundesgesundheitsministeriums bzw. den Handlungsempfehlungen
des Robert Koch-Instituts zum Umgang mit dem Coronavirus und sagt nach einer Risikoanalyse die Hauptversammlung am 21.03.2020 ab. Dies gilt in Absprache mit dem YCW auch für die ebenfalls am 21.03.2020 geplante Informationsveranstaltung zum Thema Clubhausbau.
Sobald es die Situation zulässt wird ein Ersatztermin für beide Veranstaltungen bekannt gegeben.

Zu Hause zu sitzen und nichts zu tun, das ist für Ralf aus Konstanz unvorstellbar. Er hatte schon die verschiedensten Jobs, vom Getränkelieferant bis zum Bootsmechaniker. Als Hafenmeister am Bodensee hat er seine Berufung gefunden.

Mehr auf SWR/Heimat

Am deutschen Seglertag 2019 wurde der MYCÜ für sein Engagement in der Ausbildung ausgezeichnet. Im Rahmen seiner Initiative „Gemeinschaftsprojekt Vereinsausbildung“ zeichnete der DSV in diesem Jahr 44 Mitgliedsvereine in ganz Deutschland für ihre besonders hochwertige Ausbildung aus. Im MYCÜ ist dies vor allem der Arbeit des Jugendwartes Wolfgang Mayer und seinen zahlreichen Helfern im Rahmen der BSP Führerscheinausbildung in 2018 und 2019 zu verdanken. Herzlichen Dank und Gratulation.